Kategorie: 3. Mannschaft

CSC III: zurück auf dem Boden der Tatsachen

Um das Ergebnis gleich vorweg zu nehmen: Es gab eine ordentliche Klatsche gegen den Tabellenführer. Nachdem es in den vergangenen Runden fast zu rund lief, ging es diesmal gleich besonders mies los: Vincenzo musste sehr kurzfristig absagen, was uns erstmals nach 16 Monaten wieder Unterzahl bescherte. Und es sah recht zügig düster aus. Herbert kam …

Weiterlesen

CSC III: umgekehrte Vorzeichen

Liebe Schachfreunde, alle Serien finden irgendwann ein Ende – im Guten wie im Schlechten. Und bei uns geht das auch schneller als im Nachmittagsprogramm des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Ohne unseren ML, aber dennoch in solider Besetzung, rollten wir zur Halbzeit der Saison nach Gelenau hinauf. Klares Ziel: die Serie siegloser Begegnungen beenden und zwei Punkte mit …

Weiterlesen

CSC III: Glücksspielsteuerpflichtig?

Nach dem „Full House“ (im Sinne der wortwörtlichen Übersetzung) der letzten Runde mussten wir allein die unendliche Ruhe genießen. Der Tag hatte einige Highlights zu bieten, wenn auch nicht immer auf dem Brett. Zuerst legte die Punktemaschine Vincenzo die gegnerische Stellung nach zu passivem Spiel in Schutt und Asche – wie der Vater zu seinen …

Weiterlesen

CSC III: 7 Gegner sind zu viel

Gähnende Leere im Materialschrank, denn es war Großkampftag im Aufbau-Spiellokal! Nicht nur die stillen Uhren wurden (fast) alle gebraucht, auch der Reststapel Schreibunterlagen ist sonst deutlich höher. Die Dritte erwartete einen nominell ebenbürtigen Gegner, der zudem mit Handicap anreiste. So blieb das Spitzenbrett leer und Erik musste sich als Kontrahenten den in der Zweiten ebenfalls …

Weiterlesen

3. Mannschaft: großer Kampf wird belohnt

Liebe Schachfreunde, man könnte natürlich auch sagen, die Dritte hat sich zum Unentschieden geduselt. Das würde wohl auch stimmen, klingt aber weniger schön als Überschrift. Nominell gegenüber letzter Runde leicht verstärkt, hatten wir aber auch dieses Mal an keinem Brett die höhere Wertzahl. An den hinteren Brettern purzelten schnell die Remisen, ebenso wie Herberts Figuren. …

Weiterlesen

Saisonauftakt: die Sache mit der gelungenen Generalprobe …

von Mathias, ergänzt von Erik Hallo liebe CSC-Familie, die heftige Kollision der Termine trübte den sonst stets vorhandenen Hoffnungen den Glanz. Viele noch im Urlaub und die Krone ist sicherlich die 2. Frauenbundesliga, die ebenfalls an diesem Wochenende begann und uns die besten Spielerinnen raubte. Da konnte der Spätsommer heute noch einmal alles geben, genau …

Weiterlesen

CSC III: Historischer Moment verhilft zum Aufstieg

Kann sich noch jemand daran erinnern, wann die dritte Mannschaft zuletzt in Stammaufstellung gespielt hat? Vermutlich übersteigt diese Frage den Erfahrungshorizont vieler – meinen auf jeden Fall. Aber das Entscheidungsspiel um Staffelsieg und Aufstieg erfordert besondere Maßnahmen. Und so trafen am heutigen Tag zwei Mannschaften in Bestbesetzung aufeinander – unter gestrenger Beobachtung des „Top of …

Weiterlesen

3. Mannschaft: Entscheidungsspiel voraus

Nach dem fast schon Zittersieg gegen sechs Hainichener konnten wir diesmal einen verlustpunktfreien Pflichtsieg in Burgstädt erkämpfen. Die Probleme der digitalen Uhren warfen ihre Schatten voraus. Offenbar wurde eine defekte Uhr versehentlich dennoch aufgestellt, sodass diese prompt einen piepsenden Neustart erzeugte. Zum Glück geschah die Fehleroffenbarung bereits im dritten Zug, sodass eine Ersatzuhr ohne Probleme …

Weiterlesen

3. Mannschaft: kurz und (für uns) schmerzlos

Liebe Schachfreunde, erste beruflich verhinderte Stimmen haben schon Angst um ihren Stammplatz, weil es in nahezu jeder Besetzung bei der Dritten im Moment einfach läuft. Mit einem weiteren deutlichen Sieg zieren wir vorerst die Tabellenspitze. Hauptkonkurrent Döbeln hatte spielfrei und kann zurückschlagen, wenn wir unseren wohlverdienten freien 3. Advent genießen. Unsere Neukirchener Schachfreunde schenkten uns …

Weiterlesen

Dritte (und Erste) im Aufwärtstrend, der Rest „so lala“

Nach dem Unterzahlsieg in der 1. Runde stellte das Schicksal die Dritte auf die Probe, denn unser Angstgegner Eppendorf war zu Gast. Die Bilanz, soweit das Portal zurückblicken lässt: zweimal Unentschieden, zweimal „Knapp daneben ist auch vorbei.“ Doch auch Eppendorf scheint von der Landflucht der Schachspieler nicht verschont zu bleiben oder haben sie nur Mitleid …

Weiterlesen