Zurück zu Wettkämpfe

Vergleichskampf CSC vs GSC

Vergleichskampf 2017

 

Hallo liebe CSC-Familie, 

 

die Planungen auf die neue Saison trafen ins Schwarze, denn genau 2 Tage vor den ersten Schlachten wartete der vorbereitende Höhepunkt im 23. Vergleichskampf GSC gegen CSC.

Die Glauchauer Freunde in einem neuen Spiellokal, verkehrsgünstig am Bahnhof gelegen (in 2 Jahren rollen wir da mit dem Zug rüber!) zeigten einmal mehr ihre vorzüglichen Gastgeberqualitäten. In 45 Minuten pro Spieler rammten die Heere aufeinander und Marco zeigte nach verpatzter Eröffnung ideenreiche Verteidigungsqualitäten. Hervorzuheben ist unser CSC-Kampfgeist, speziell Jörg, Danny und Dirk ließen das Brett glühen! So endeten viele Duelle in Zeitnotschlachten um die letzten Sekunden und wir hatten wohl das Quäntchen verdientes Aufbau-Glück mehr.

Glauchauer SC gegen CSC Aufbau 3,5 : 5,5

 

1 Weigand, Sven 0,5 : 0,5 Sussbauer, Marco
2 Becher, Jens 0,5 : 0,5 Becker, Mathias
3 Köhler, Lutz 0 : 1 Puschmann, Jörg
4 Benicke, Bastian 0,5 : 0,5 Hahlbeck, Sven
5 Pumpa, Jörg 0 : 1 Brand, Danny
6 Drauschke, Thomas 0 : 1 Kaden, Heiko
7 Wegner, Ralf 0,5 : 0,5 Böhme, Dirk
8 Nötzel, Dietmar 1 : 0 Schwenke, Matthias
9 Poluch, Peter 0,5 : 0,5 Wollmann, Bernd (GSC)

 

Aktueller Gesamtstand nun: 25 : 21 (107 : 101 Brettpunkte) für uns!

Die kulinarische Organisation der Glauchauer war herausragend und die oben angesprochene Idee mit dem Zug zum Glauchauer Bahnhof zu rollen kann eine sinnvolle Möglichkeit sein. Das sich anschließende Blitzturnier wurde erneut ein Debakel, 0 : 16 für Glauchau spricht eine glanzlose Sprache.

 

Allen morgen recht viel Erfolg, ein nettes Wochenende und mit den besten Grüßen,

Mathias

 
 
Vergleichskampf 2016
Hallo liebe CSC-Familie, 
es war ein Heimspiel, ein nach den heruntergefallenen Kalenderblättern etwas verspätetes, was durch hereinbrechende Dunkelheit unser lecker Grillen verhinderte und es war ein sehr schönes!
Wir konnten wie in den letzten 3 Jahren jeweils 10 Bretter füllen, der Hammer und so tummelten sich an einem Freitag mehr als 20 Schächer in unserem Spiellokal. Einziger Wermutstropfen ist die Abstinenz unserer richtig(!) guten Spieler, wobei Kay leider ganz kurzfristig von einer Grippe angefallen wurde.
Also vielen Dank an unsere Spieler, denn auch ohne unser Oberhaus konnten wir gegen die Glauchauer Freunde bestehen und der Sieg hätte wohl verdient an unsere Fahne geheftet werden müssen. Wir schütteten ohne Frage grandiose Kämpfe in diesen 45 Minuten pro Spieler auf die Bretter! Marco Sussbauer spielte eine klasse Partie gegen das 1. Brett der GSC-ler, um nur ein Beispiel zu nennen, hatte Vorteil im Endspiel und da es die letzte der laufenden Partien war, knetete Sven Weigand das Läuferendspiel über die Zeit.
            CSC                                    5     :    5          Glauchau
1           Sussbauer, Marco          0     :     1            Weigand, Sven
2          Becker, Mathias            0,5   :   0,5       Becher, Jens
3          Brand, Volkmar               0     :     1             Nagorny, Peter
4          Hahlbeck, Sven               1     :     0            Benicke, Bastian
5          Puschmann, Jörg            1     :     0           Pumpa, Jörg
6          Brand, Danny                   1     :     0            Nötzel, Dietmar
7          Stein, Andreas                 0     :     1             Scholz, Gunar
8          Buschmann, Frank         1      :     0         Burkhardt, Axel
9          Hartewig, Heinz            0,5   :   0,5      Wollmann, Bernd
10        Schwenke, Matthias       0    :     1           Poluch, Peter
Aktueller Gesamtstand:  23 : 21 (101,5 : 97,5 Brettpunkte) für uns!
Dirk hatte wie stets die kulinarische Organisation (vielen Dank!!) fundamental im Griff und auch die Anzahl der leer gewordenen Flaschen, lässt doch auf einen sehr angenehmen Abend schließen.
Auch das sich anschließende Blitzturnier wurde kein Debakel wie in den vergangenen Jahren, wir hätten in der letzten Runde sogar noch knapp den Sieg erzielen können und die Glauchauer siegten denkbar knapp mit 41 : 40. Dazu trugen alle bei wie die Bilanz deutlich zeigt: Marco 6,5 Punkte, Volkmar 5,5 Punkte, Sven 5 Punkte, Jörg 5 Punkte, Danny 5,5 Punkte, Andreas 2,5 Punkte, Frank 4 Punkte, Matthias 3,5 Punkte und Heinz 2,5 Punkte, aus jeweils 9 Duellen.
Impressionen
Mit den allerbesten sonntäglichen Grüßen,
Mathias Becker